Mongolei

16.2 HILFE FÜR SONINBOLOR

In Georgetown haben wir viel Zeit. Erst zusammen und nun jeder für sich. Gedanklich lassen wir die Reise Revue passieren. So viele Länder, so viele Straßen, so viele kilometerlange Erlebnisse reihen sich aneinander. Wir schauen noch ein Mal und noch…
Mehr Lesen

4.0 GRENZGESCHICHTEN

TSAGAANNUUR – TASHANTA oder MONGOLEI – RUSSLAND Am 2. Juli, 11:30 Uhr stehen wir Schlange. Die erste des Tages. Vor uns warten noch 15 weitere Autos vor der ersten Schranke zum Grenzbereich. Es wird niemand durchgelassen, alle warten, meckern, drängeln…
Mehr Lesen

3.6 ÖLGIY und TOLBO NUUR

Wir parken in der Hauptstraße vor einem orangen Supermarkt. Thomas und Matze kaufen ein, ich sitze im Auto, lese Emails und lade Berichte hoch. Meistens habe ich dafür eine halbe Stunde Zeit, überziehe die Minuten fast immer bis zum letzten…
Mehr Lesen

3.5 DIE NORDROUTE II

“Hatte Takhi schon immer so schwarze Räder? Und sah es jemals so gut aus???” Mit herunter geklappter Kinnlade stehen wir nachmittags in Ulaangom vor unserem Pferd und staunen über die schwarzen Räder und die klaren Farben der Karosserie. Keine Öl-…
Mehr Lesen

3.4 DIE NORDROUTE I

Bis auf den Schrebergartenweg, auf dem wir die Mongolei durchqueren, gibt es noch andere Dinge, die uns stets begleiten. Beispielsweise die Höhe. Die Mongolei befindet sich auf dem zentralasiatischen Plateau, das seit Ewigkeiten durch relativ trockene Steppe gekennzeichnet ist. Die…
Mehr Lesen

3.3 ZENTRALMONGOLEI II

TÖVKHÖN-KLOSTER Das Tövkhön-Kloster befindet sich nordöstlich der Wasserfälle mitten in den Bergen. Es schmiegt sich an einen kleinen Felshang in über 2000 Metern Höhe und bietet eine freie Sicht in das darunter liegende Tal. Allerdings nur bei gutem Wetter. Trotzdem…
Mehr Lesen

3.2 ZENTRALMONGOLEI I

Ab jetzt ist die Raupe rammeldickevoll. Wir reisen seit dem 4. Juni zu dritt durch die Mongolei. Zu dritt im Auto, die Reiseleiter vorne, der Gast hinterm Beifahrer. Nein, es gibt keinen dritten Sitz. Stattdessen haben wir unsere Hygiene-Bücher-Allerlei-Kiste mit…
Mehr Lesen

3.1 ULANBATAAR

28. Mai 2015 Erst in der Dämmerung erreichen wir das Oasis Guesthouse in Ulanbataar. Die 360 Kilometer von dem Grenzdorf Altanbulag bis hierher haben sich in die Länge gezogen. Nichtsdestotrotz war die Straße besser als erwartet, der mongolische Himmel gigantisch…
Mehr Lesen

3.0 GRENZGESCHICHTEN

KYAKHTA – ALTANBULAG oder RUSSLAND – MONGOLEI Die schöne Sonnenzeit am Baikal ist nun endgültig vorbei. Wir sind tatsächlich etwas traurig gewesen, als wir weiterziehen mussten. Der Grund: am 1. Juni erwarten wir unseren Freund und künftigen Reisebegleiter Matze in…
Mehr Lesen