0.2 LOS!

Los nu! Ja, Los! Wir sind endlich los!

Gestern, 16. April 2015, 14:00 Uhr, mit 3 Tagen Verspätung, verließen wir den Brinkmannsdorfer Globus Parkplatz, mit Bockwurst und Pizzaschinkenbrötchen im Hals.
Alles ist seltsam. Dreieinhalb Jahre sind plötzlich dahin, beendet und wir wieder unterwegs. Schweigend saßen wir im Auto und durchquerten unsere schöne Heimat, die wir iöstlich von Rostock selten gesehen haben. Schweigend standen wir in Heringsdorf / Usedom auf der Seebrücke und wussten uns nichts zu sagen. Schweigend warteten wir am Fähranleger in Polen auf die Fähre, die uns ans andere Ufer der Sweene brachte. 18:30 Uhr. Der Tag neigte sich dem Ende entgegen. Die Sonne ging langsam unter. Eine Wildschweinfamilie begrüßte uns. Reiher segelten im Frühlingswind über dem Wasser auf der Suche nach Hering. Vögel zwitscherten in den Abend. Auf einem Rastplatz in einem Waldgebiet bei Wiselka fanden wir unseren ersten Schlafplatz.

IMG_3249_blog

Seltsam ist alles. Der Abschied, die Fahrt, die polnische Sprache. Wir lernen jetzt Russisch im Auto. Die ersten Buchstaben kann ich schon. Statt Musik hören wir russische Wörter. Unser Auto brummt mit Bassstimme, weil der Auspuff jetzt kürzer ist. Das lullt mich richtig ein und macht mich als Beifahrer völlig untauglich, weil ich sämtliche Blitzer übersehe. Thomas stellte fest, dass ich lieber kein Auto fahren solle, weil ich ja nur rumträume. Autofahren macht aber auch gemütlich, ich sag’s euch!

Dass wir euch alle jetzt ganz lange nicht mehr wieder sehen werden, können wir noch gar nicht glauben. Unsere Unternehmung wirkt so unwirklich auf uns. Es fühlt sich eher wie ein Urlaub an, 3 Wochen Polen und zurück wären wir. Ich sagte zu Thomas im Auto: „Stell dir vor, alles, was wir drei Jahre lang von anderen gelesen und gesehen haben, alle Erlebnisse über Länder, Landschaften, Tiere, Menschen, erleben wir jetzt selbst. Dass es tatsächlich so ist, finde ich völlig absurd!“ „Ja, da hast du Recht.“, meinte er.

Heute wollen wir Danzig erreichen. Circa. 200km liegen noch vor uns. Der gute Kaffee von McDonalds hat uns jetzt wieder wach gemacht. Die Fahrt kann weiter gehen!

 

 

3 Kommentare

  1. dirk

    Moinmoin ihr Beiden,

    Betreff:Position

    Mikołajki, Polen

    auf der Karte ist etwas weiter östlich eurer Position ein Ort names „Elk“ zu sehen….da wär doch mit dem Elch irgendwie eine Stippvisite mit Ortseingangsschildfoto fällig…oder!?!? ;-)))

    Wünsch euch ne fröhliche Weitereise!
    Dirk

    Antworten
    1. Sarah und Thomas (Beitrag Autor)

      Sowas aber auch, denn tatsächlich sind wir an dem Ort gerade eben vorbeigefahren. Wenn Du schon weitere Tips für die kommende Route geben kannst, her damit 🙂

      Antworten
  2. dirk

    Moin ihr beiden,

    Bitte fahren Sie über Elk, fahren Sie unbedingt los!…. 😉

    Wie ich eurer Positionsmeldung entnehmen kann, hat der Elch also nicht standhaft die Weiterfahrt verweigert, weil er dachte, er wär endlich / jetzt schon zuhause in Elk angekommen. Da habt ihr ja nochmal Schwein gehabt! 😉

    Sonnige Weiterfahrt denn mal!
    Lg Dirk 🙂

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.